ALTERNATIV ONLINE KONSULTIERUNG VEREINBAREN

Schlüsselbeinbruch

Schlüsselbeinbrüche (=Claviculafrakturen) sind keine seltenen Verletzungen, die vom Kindesalter bis ins hohe Alter vorkommen. Galt ihre Behandlung früher als Domäne der konservativen Therapie sollte heute sehr wohl ein auf den Patienten individuell abgestimmtes Versorgungskonzept zur Anwendung kommen.

Die meisten Brüche betreffen das mittlere Drittel des Schlüsselbeins, gefolgt vom äußeren Drittel des Kochens. Ursache eines Schlüsselbeinbruches sind meist Stürze, oftmals Fahrradstürze.

Liegen Abschürfungen im Bereich des Schlüsselbeines vor so muss rasch gehandelt werden da es sich um einen offenen Bruch handeln könnte der rasch zu versorgen ist um Fehlheilungen vorzubeugen. Zur Reduktion des Infektionsrisikos muss in solchen Fällen meist ein Antibiotikum eingenommen werden.

Zu Achten ist besonders bei stark verschobenen Brüchen auf eine ausreichende Durchblutung der oftmals dünnen Haut über dem Bruchgebiet.

Behandlung von einem Schlüsselbeinbruch

Viele Schlüsselbeinbrüche können nach wie vor ohne Operation, also konservativ, mittels 3-4 wöchiger Verbandruhigstellung und anschließender Physiotherapie sehr gut behandelt werden.

Liegen jedoch stärkere Fehlstellungen vor, wie z.B: Verkürzungen des Schlüsselbeins oder starke Knickbildungen mit mehreren Bruchstücken, so kann dies die Schulterfunktion beeinträchtigen. Hier muss eventuell mittels Operation eine Fehlstellung bzw. Fehlheilung verhindert werden.
Meist wird der Bruch operativ eingerichtet und mittels einer Platte und Schrauben (=Osteosynthese) versorgt.
Bei Schlüsselbeinfrakturen des äußeren Drittels muss auf eine Beteiligung des Schultereckgelenks geachtet werden.

Musste der Bruch operativ versorgt werden, so wird der Arm nach der Operation eventuell noch in einem Verband ruhig gestellt.
Wichtig ist eine konsequente Physiotherapie nach der Operation um die volle Funktion der Schulter wieder zu erlangen.

Die Platte und Schrauben müssen nach einer Operation nicht zwingend entfernt werden, allerdings wirken sie oftmals aufgrund der dünnen Haut über dem Schlüsselbein störend, besonders beim tragen von Rucksäcken. Bei schlanken Damen, kann die Platte auch kosmetisch störend sein.
In solchen Fällen können mit einem kleinen Eingriff die Schrauben und Platte entfernt werden, was jedoch erst nach etwa 18 Monaten erfolgen sollte.